Über mich

Bernd Krüger

Bernd Krüger


Ich wurde 1948 in Potsdam (Deutschland) geboren. 1957 verließen wir die damalige DDR und seitdem war meine Kindheit von vielen Umzügen geprägt. Auf diese Weise habe ich drei Volksschulen und drei Gymnasien mit wechselnden Symphatien kennengelernt. In der Familie, in der ich aufgewachsen bin, wurde viel musiziert, so daß es beinahe selbstverständlich war, einige Instrumente zu lernen. Meine Mutter war Klavierlehrerin und brachte mir das Klavierspielen bei. Ich musizierte in kleinen Spielkreisen und studierte gerne die Partituren von Orchesterwerken. Neben der Musik entwickelte ich eine ausgesprochene Neigung zur Mathematik, die ich schließlich zum Hauptfach meines Studiums in Heidelberg wählte.

Nach einem dreijährigen Intermezzo als Lehrer in einem Internat im Schwarzwald, habe ich mein weiteres Berufsleben in München – zuletzt als technischer Controller – verbracht. Seit dem 1.11.2010 verbringe ich meine Zeit mit der Erstellung von Musikdateien klassischer Klaviermusik, der Fotografie, Fahrradfahren und der Pflege und Erweiterung meiner unterschiedlichen Internetprojekte.

Ich bin seit über 30 Jahren mit meiner Frau Gerlinde (Li) verheiratet, habe zwei Kinder und wohne in Aßling, einer kleinen Gemeinde, die 45 km östlich von München liegt.

Mein wichtigstes privates Projekt ist seit 1996 die Erzeugung klassischer Klavierwerke in einem MIDI Sequenzer und die Veröffentlichung auf meiner Seite. Die Erstellung ist aufwendig und ich veröffentliche mindestens 1 Stück pro Monat. Die Seite läuft besser, als ich es mir am Anfang hätte träumen lassen – pro Tag werden mehrere Tausend MIDI Dateien heruntergeladen. MIDI ist für mich aber das Mittel der Erzeugung der Musik und nicht das favorisierte Ausgabeformat. Da MIDI nur die Musik beschreibt und keinen eigenen Klang hat, klingt die Musik auf den meisten PCs eher kläglich. Aus diesem Grunde erzeuge ich auch Audio Aufnahmen: Dazu spiele ich die Midis auf einem Digitalpiano ab und nehme sie gleichzeitig über eine Audio Schnittstelle wieder auf. Daraus erzeuge ich dann MP3- und OGG-Dateien – die letzteren vor allen Dingen, um sie auch auf Wikimedia zur Verfügung zu stellen. Die Audio Aufnahmen finden sich ebenfalls auf meiner Seite.

Das zweite Projekt ist die Fotografie, das ich aber nicht mit demselben Anspruch wie die Musik betreibe. Ich fotografiere sehr gerne, aber mir fehlt wohl der gewisse Blick. Ich kann z.B. auch überhaupt nicht malen, fast jedes Kind kann das besser. So ist es mehr die Freude und eine gewissen Technik Verspieltheit, die mich fotografieren lassen und weniger der künstlerische Anspruch. Einen Teil meiner fotografischen Resultate hinterlege ich in Flickr.